Neu im Blog

Wohlfühlprogramm der etwas anderen Art bei Pinterest

10. März 2020 Mara

Unsere Welt ist schnell. Wir sind immer erreichbar und zu irgendwas auf dem Sprung. Sozial Media Netzwerke beschäftigen uns bis zu 3 Stunden täglich und nehmen bei dem einen oder anderen sogar etwas mehr Zeit in Anspruch. Die logische Konsequenz ist – dass unser Sozialleben mal mehr mal weniger auf der Strecke bleibt und auf unsere Stimmung drückt. Auch die ständige Erreichbarkeit im Job beeinflussen unser Gemüt. Tragen wir dann noch andere Pakete mit uns herum, kann schon mal eine graue Wolke über unserem Kopf schwirren. Unterstützen soll ein Wohlfühlprogramm der etwas anderen Art von Pinterest.

Das zuvor schon in den USA eingeführte #pinterestwellbeing-Programm soll Nutzern
nun auch in Grossbritannien, Irland, Kanada, Australien, Singapur, Indien, den Philippinen, Hongkong und Neuseeland helfen, mit ihren Gefühlen und Launen umzugehen. Genutzt wird das social Network als inspirationsquelle für die verschiedensten Bereiche. Besonders DIY und Ratgeber sind angesagt. Dabei zählen aber auch Quotes zu den beliebtesten Suchen. Zitate die eine Situation oder ein Gefühl treffend beschreiben, werden also genauso oft gesucht und gepinnt wie eine hübsche selbst gemachte Blumenvase.

 

pinterest-wellbeing-programm-activities

 

Bei 320 Millionen Menschen die Pinterest aktiv jeden Monat nutzen gibt es aber auch jene die zum Beispiel nach „Stressabbau“ oder „Angst bei der Arbeit“ suchen. Genau hier greift das #pinterestwellbeing-Programm“. Werden bestimmte Suchbegriffe eingegeben, welche auf Stress, Angst oder Traurigkeit hindeuten, wird der Nutzer auf eine Übersichtsseite geführt welche mit verschiedenen Wohlfühlerlebnissen die Stimmung heben soll. So kann hier zum Beispiel unter „Energie umleiten“ mit dem Zeichnen einer Naturszene für entspannung gesorgt werden. Aber auch Atemübungen und autogenes Training werden den Nutzern angeboten. Durch das Akzeptieren der Emotionen und dem gezielten auseinandersetzen kann zu einem klareren Kopf verholfen werden.

 

Pinterest liegt viel am Wohl seiner Nutzer. Das Programm wurde gemeinsam mit Hilfe von Experten für emotionale Gesundheit bei “Brainstorm” dem Standford Lab for Mental Health Innovation entwickelt. Die Wohltätigkeitsorganisation „Samaritans“ die “National Suicide Prevention Lifeline” und “Vibrant Emotional Health” haben ebenfalls ihr Wissen für das Programm beigesteuert. Eine Zusammenarbeit mit Organisationen rund um mental Health mit Pinterest besteht bereits seit längerer Zeit. Menschen in Notlage soll jederzeit der Zugang zu fachkundiger Unterstützung geboten werden.

 

pinterest-wellbeing-activities-search

 

Ersetzen soll das Programm diese Unterstützung natürlich nicht. Die Nutzer sollen sich mit dem Programm anhand der Suchbegriffe und ihrer Gefühle aufgefangen fühlen. Hilfesuchende könnten durch die verschiedenen Übungen die Hilfe finden, die sich in dem Moment vielleicht gerade benötigen. Menschen die Selbstmordgedanken haben oder akut jemanden brauchen, mit dem sie reden möchten, bietet Pinterest einen direkten Zugang zu den entsprechenden Hilfsorganisationenen an. Depressive Störungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen und werden oftmals hinsichtlich ihrer Schwere unterschätzt. Schätzungen zufolge leiden weltweit ca. 350 Millionen Menschen unter einer Depression. Der Weltgesundheitsorganisation nach werden Depressionen oder affektive Störungen im Jahr 2020 die zweithäufigste Volkskrankheit sein. Wer sich näher informieren möchte oder Hilfe sucht, dem steht in Deutschland die “deutsche Depressionshilfe” zur Verfügung.

 

Wer Angst um seine Daten hat – den können wir beruhigen. Die Daten der Nutzer die das Programm nutzen werden getrennt von Pinterest behandelt und anonym auf einem drittserver gesichert. Das schließt alle Suchbegriffe und Aktivitäten innerhalb des #pinterestwellbeing-Programms ein. Da hier kein Tracking stattfindet, werden auch keine Empfehlungen oder Werbeanzeigen aufgrund der Suchen ausgespielt. Für mehr Infos zum Programm schaut euch gern im Newsroom von Pinterest um.

 

 

Du brauchst Unterstützung oder Beratung für deine Social-Media-Kanäle? Egal, welches Ziel du verfolgst: psmedia unterstützt dich gern mit Expertenwissen. Wir bringen dich ins Netz! – Lass’ uns über dein Projekt sprechen!

Mara

Mara ist Textremsportlerin und Kommunikationsexpertin. Sie leitet bei psmedia das Content Marketing. Dabei sind stets beide Augen auf die Plattformen und den Markt geheftet. Mit Kaffee funktioniert sie am besten.