Neu im Blog

SEO-was? Suchmaschinenoptimierung für Anfänger

28. Februar 2020 Mara

Die Konkurrenz im Web ist groß und sie wird nicht kleiner. Da ist es umso wichtiger, eine durchdachte und vor allem nachhaltige SEO-Strategie in seine Marketingaktivitäten zu etablieren. Aber wie schaffst du es nun, dich gegen die Konkurrenz durchzusetzen? Wir geben dir hilfreiche Tipps zur Suchmaschinenoptimierung an die Hand! 

 

Was ist SEO überhaupt?

Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Folglich enthält die Optimierung Strategien, um die Sichtbarkeit einer Webseite in den organischen Suchergebnissen (SERPs) zu verbessern. Möchtest du deine Webseite auf Seite 1 bei Google sehen, kommst du um Suchmaschinenoptimierung nicht herum. Jede Marketing-Strategie enthält diverse Werbemittel, wie zum Beispiel Blogbeiträge oder Landing Pages. Diese führen im besten Fall zu einer Erhöhung der Conversion Rate und qualitativen Leads. Hast du deine Werbemittel nicht SEO-optimiert, entgehen dir diese Conversions eventuell.

 

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Damit Inhalte im Web gefunden werden können, gibt es die sogenannten Crawler. Diese “krabbeln” durch das gesamte Internet und sammeln dort Informationen. Der Crawler bewegt sich über Links fort und listet die dabei gefundenen Informationen im Google-Index. Möchtest du nicht, dass bestimmte Informationen in den Index aufgenommen werden, steht es dir frei, diese aus der Indexierung auszuschließen. Das macht zum Beispiel bei einem Webseiten-Relaunch Sinn, wenn die Bearbeitung der Inhalte noch nicht abgeschlossen ist.

Der Google-Algorithmus greift bei jeder Suchanfrage auf die Informationen aus dem Index zu und listet so Inhalte in den Suchergebnissen. Wie weit oben zum Beispiel dein eigener Content gelistet wird, hängt allerdings von der Relevanz für die Nutzer ab.

Die Struktur deiner eigenen Webseite und das Linkbuilding sind daher auch keine unwichtigen Faktoren, wenn es um die positive Bewertung deiner Inhalte geht. Je mehr du zur Verfügung stellst, desto positiver können diese bewertet werden.

 

 

webcrawler-suchmaschinenoptimierung

 

Was sind Keywords?

Das Keyword ist das Schlüsselwort, das Nutzer in die Suchleiste von Suchmaschinen wie zum Beispiel Google eingeben. Obwohl das Wort “Keyword” es vermuten lässt, handelt es sich hierbei nicht zwingend um ein einzelnes Wort. Ein Keyword kann aus mehreren Wörtern bestehen. Hier wird zwischen dem Keyword mit einem einzelnen Wort (Shorthead Keyword), wie bspw. “Hose”, und sogenannten Longtail Keywords unterschieden. Bei einem Longtail Keyword handelt es sich um eine Wortkombination. Zum Beispiel “kurze Hose Baumwolle kariert”.

 

Optimiere deinen Content

Damit deine Inhalte überhaupt die Chance haben von Suchenden gefunden zu werden, solltest du dir überlegen, zu welchen Keywords du ranken möchtest. Der optimale Content enthält also idealerweise Keywords, die relevant bei der Suche der gewünschten Zielgruppe und somit dem Algorithmus von Google sind.

Um dich bei deiner Optimierung zu unterstützen, gibt es sowohl kostenpflichtige als auch Tools die du kostenlos nutzen kannst. Hier hast du die Möglichkeit, dir die results zu verschiedenen Keywords anzeigen zu lassen. Denn was nützt es, Keywords in deinen Content wie Blogbeiträge oder Webseitentexte einzuarbeiten, nach denen nicht gesucht wird. Beachten solltest du aber auch, dass unter Keywords die besonders viele Treffer erzielen, die Konkurrenz recht hoch und damit die Wahrscheinlichkeit, auf Seite 1 zu landen, eher niedrig ist. Das Nutzen von Longtail Keywords kann aufgrund der geringeren Konkurrenz in den Suchergebnissen also durchaus zu qualitativem Traffic führen.

 

keywordrecherche-suchmaschinenoptimierung

 

Das sind die wichtigsten Tools

Tool-Tipps für dein Toolkit:

Jedes dieser Tools bietet verschiedene Möglichkeiten, deine Keywords zu optimieren. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Search Console von Google, ubersuggest und das W-Frage Tool Answer the Public. Ebenso wichtig wie die richtigen Keywords ist die Speedoptimierung deiner Webseite. Hierbei hilft dir PageSpeed Insights.

 

Die richtige Recherche

Grundlage deiner Content- und Webseitenoptimierung sollte die Analyse deiner Inhalte bilden. Mithilfe der Google Search Console kannst du dir ein genaues Bild davon machen, wie und mit welchen Keywords Nutzer auf deine Seite kommen. Unter dem Punkt “Leistungen” findest du eine Liste mit den Suchanfragen und wie deine Webseite durchschnittlich bei Google rankt. Im Optimalfall decken sich die Suchanfragen mit deinen angebotenen Leistungen/Produkten und den von dir definierten Keywords. Ist dies nicht der Fall, sind deine Inhalte auf die falschen Keywords optimiert.

Hast du Probleme damit, die geeigneten Keywords zu identifizieren, kann es nicht schaden, mal einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen. Schau dir einfach die Webseiten ganz oben bei Google an und versuche rauszufinden auf welches Keyword sie wohl optimiert sind. Außerdem lohnt es sich, die Vorschläge für ähnliche Suchanfragen unter die Lupe zu nehmen.

 

Die wichtigsten Ranking-Faktoren

Neben deinen Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung gelten für ein gutes Ranking bei Google noch ganz andere Regeln, um möglichst weit oben gelistet zu werden. Google bewertet nach verschiedenen Kriterien, wie wertvoll dein Content ist und somit deine Relevanz für Suchanfragen der Nutzer. Neben keywordoptimiertem Content und Webseiteninhalten wie zum Beispiel Leistungstexten gehören folgende Faktoren zu den wichtigsten für dein Google Ranking:

  • Geschwindigkeit der Webseite
  • Seitenstruktur & strukturierte Daten nach schema.org
  • Strukturierte Überschriften (Von H1 – Hx)
  • Hochwertiger Content
  • Internes Linkbuilding
  • Backlinks

 

webtraffic-erhoehen-suchmaschinenoptimierung

 

Gerade die User Experience und allgemeine Seitenstruktur sollten nicht außer Acht gelassen werden. Das gilt sowohl für die Desktop- als auch die Mobile-Version der Webseite. Ein Onlineshop beispielsweise sollte den Bestellprozess und die Auffindbarkeit der Produkte (Filter, etc.) so einfach wie möglich gestalten. Ist der Nutzer bis zum Bestellprozess vorgedrungen und wird dann durch Hürden ausgebremst, verlässt er eventuell die Seite wieder ohne die Bestellung auszulösen. Das kann Auswirkungen auf dein Ranking haben.

Hochwertiger Content ist ebenfalls essentiell für das Ranking. Denn nur dieser führt zu qualitativem Traffic, welcher direkten Einfluss auf das Ranking hat. Hast du wenig Traffic auf deiner Webseite, sind deine Inhalte für den Google-Algorithmus auch weniger relevant.

Unsere SEO-Tipps, um das Maximum aus deinem Content zu holen:

  • Definiere deine Zielgruppe
  • Definiere deine Keywords
  • Befriedige die Suchintention der Nutzer
  • Nutze Keyword-Tools
  • Vermeide Stuffing

Neben unseren Tipps zu den Ranking-Faktoren und zur Content-Optimierung gibt es noch einige andere Maßnahmen, die du selbst mit einfachen Mitteln ergreifen kannst. Diese dienen unter anderem der Steigerung von Traffic. Dazu zählen zum Beispiel folgende Maßnahmen:

  • Optimiere deine Webseite für die mobile Nutzung
  • Formuliere Snippets attraktiv (z.B. Artikelauszug mit Kernaussage, Emojis)
  • Teile deine Inhalte via Social Media

Was nehmen wir mit?

Suchmaschinenoptimierung ist ein komplexes Thema, kann aber schon mit kleineren Maßnahmen nachhaltig zu Erfolgen führen. Hast du dir eine gute Grundlage geschaffen und Zielgruppe sowie Keywords definiert, kannst du schon mit einfachen Mitteln deine Sichtbarkeit erhöhen. Essentiell für langfristige Erfolge sind jedoch ein stetiger Blick auf deine Klicks via Google Search Console und das Überarbeiten deiner Inhalte. Nutze Social Media, um deinen Content auszuspielen und gestalte deine Werbemittel qualitativ mit hochwertigen Inhalten. Befriedigst du die Suchintention der Nutzer, z.B. durch Ratgeber, kehren diese gern wieder und verhelfen dir mittels gesteigertem Traffic ebenfalls zu positivem Ranking.  

 

 

Du brauchst Unterstützung oder Beratung für deine Social-Media-Kanäle? Egal, welches Ziel du verfolgst: psmedia unterstützt dich gern mit Expertenwissen. Wir bringen dich ins Netz! – Lass’ uns über dein Projekt sprechen!

, ,

Mara

Mara ist Textremsportlerin und Kommunikationsexpertin. Sie leitet bei psmedia das Content Marketing. Dabei sind stets beide Augen auf die Plattformen und den Markt geheftet. Mit Kaffee funktioniert sie am besten.