Neu im Blog

Neue Instagram Insights verfügbar

17. Februar 2020 Mara

Die Instagram Insights sind für Influencer und Unternehmen ein wichtiges Mittel zur Orientierung, ob ihre Art Content funktioniert oder nicht. Wir wissen ja, nur qualitativ hochwertiger Content wird vom Algorithmus als relevant gewertet und den Nutzern entsprechend häufiger angezeigt. Nun gibt es zwei weitere Insights, die den Feed interessanter machen könnten.

 

Seit Mitte Februar stehen einigen ausgewählten Nutzern zwei Insight-Funktionen zur Verfügung, welche unmittelbar Einfluss auf deren Feed haben. Dieses Feature erlaubt es, die eigenen Aktivitäten unter die Lupe zu nehmen. Die neuen Insights sind unabhängig eines Business Accounts auch für “normale” Nutzer sichtbar und setzen sich aus den folgenden zwei Listen zusammen:

  • mit dessen Content der Nutzer in den letzten 90 Tagen am wenigsten interagiert hat
  • Content dem Nutzer in den letzten 90 Tagen am häufigsten im Feed angezeigt wurden

Begrenzt ist die Anzeige auf 50 Konten. Wird bei einem dieser Konten das Abo entfernt, rückt das nächste in die Liste.

 

screenshot-von-instagram-app-mit-anzeige-der-insight-listen

 

So erreichst du die neue Funktion in der Instagram-App:

  • Rufe dein Profil auf
  • Klicke auf deine abonnierten Konten
  • Schaue dir unterhalb der Suchfunktion unter dem Punkt „Kategorien“ die Listen mit den zugehörigen Konten an

Dieses Feature ist vor allem für diejenigen Nutzer interessant, die vielen Konten folgen, deren Inhalte aber aufgrund des Algorithmus nicht den Weg in den Feed finden. So sagt Nora Ritzschke, Head of Content bei psmedia:

“Viele der Kanäle, die ich wirklich gerne sehen würde, werden mir kaum angezeigt.”

Dies könne verschiedene Gründe haben, etwa eine zu geringe Aktivität oder unregelmäßige Storys, denn noch immer nutzen viele Marken und Unternehmen Instagram nicht optimal. Der Algorithmus tut also nicht nur Gutes für die Nutzer.

Nora folgt mit ihrem Account stattlichen +800 Kanälen. Mithilfe der neuen Funktion sei sie bereits ca. 80 Accounts entfolgt und konnte so bereits erste “alte Bekannte” im Feed wiederfinden.

Der Nutzen dieser neuen Insights liegt für die User also im Wesentlichen darin, den eigenen Feed aufzuräumen und wieder Platz für relevantere Inhalte zu schaffen. Ein Einblick in das eigene Nutzungsverhalten kann also durchaus interessant sein. Durch mehr spannende Inhalte im eigenen Feed bleibt die Fotoplattform auf jeden Fall interessant für Nutzer. Das Feature könnte auch unmittelbar Einfluss auf die Verweildauer haben und so zum weiteren Erfolg der Social Media Plattform beitragen. Denn wer surft schon auf einer Plattform, deren Inhalte keinerlei Spannung aufweisen und Emotionen erzeugen.

 

 

Du brauchst Unterstützung oder Beratung für deine Social-Media-Kanäle? Egal, welches Ziel du verfolgst: psmedia unterstützt dich gern mit Expertenwissen. Wir bringen dich ins Netz! – Lass’ uns über dein Projekt sprechen!

 

 

Mara

Mara ist Textremsportlerin und Kommunikationsexpertin. Sie leitet bei psmedia das Content Marketing. Dabei sind stets beide Augen auf die Plattformen und den Markt geheftet. Mit Kaffee funktioniert sie am besten.