Neu im Blog

Jetzt auch in Reels und IGTV: Instagram weitet Shopping-Funktion aus

9. Oktober 2020 Frerik

Instagram weitet seine Shoppingfunktion auf IGTV und Reels aus. Damit eröffnet die Plattform neue Einnahmemöglichkeiten für Creator und verschafft sich einen deutlichen Vorsprung vor Konkurrent TikTok. Wir erklären die neuen Funktionen und ordnen das Upgrade für dich ein.

Künftig können Produkte auch in IGTV und Instagram Reels getaggt und über die Instagram-Kasse gekauft werden. Alternativ werden Kunden zu einem verlinkten Onlineshop weitergeleitet. Über den Shop-Bereich im Profil des Verkäufers sind die Videos dann jederzeit abrufbar. Während die Shopping-Funktion in IGTV ab sofort international ausgerollt wird, steht sie in Reels erst im weiteren Verlauf des Jahres zur Verfügung.

Die Einbindung von Instagram Shopping in IGTV | ©Instagram

Vorsprung im Wettlauf mit TikTok

Reels wurden erst im Sommer als TikTok-Klon eingeführt. Durch die Integration der Shopping-Funktion in das Format ist Instagram dem Reel-Vorbild TikTok in Sachen Monetarisierung jetzt schon weit voraus. Auf TikTok ist es Brands und Influencern erst seit kurzer Zeit möglich, eigene Produkte im Profil zu verlinken. Darüber hinaus findet Social Commerce auf TikTok bisher kaum statt.

Nächster Schritt Richtung Kommerzialisierung

Facebook Shopping, die eigene Bezahlmethode Facebook Pay, In-App-Checkout – In jüngster Vergangenheit treibt Mutterkonzern Facebook den Social Commerce in seinen Netzwerken verstärkt voran. Die Ausweitung der Shop-Funktion auf die Instagram-Video-Formate ist hierfür der nächste, logische Schritt. Der Explore-Bereich der Plattform wurde bereits 2018 mit einem personalisiertem Einkaufskanal versehen, später kamen Shopping-Tags in den Stories dazu.

Derzeit wird die neue Shopping-Funktion in Reels noch getestet. | ©Instagram

Letztes Jahr wurde dann mit der Checkout-Funktion das entscheidende Feature für das In-App-Shopping etabliert. Shopping ist seitdem fester Bestandteil von Instagram. Bis Ende des Jahres werden keine Gebühren für In-App-Payments erhoben. Darin könnte langfristig jedoch eine lukrative Einnahmequelle für die Plattform liegen.

Du brauchst Unterstützung oder Beratung für deine Social-Media-Kanäle? Egal, welches Ziel du verfolgst: psmedia unterstützt dich gern mit Expertenwissen. Wir bringen dich ins Netz! – Lass’ uns über dein Projekt sprechen!

Titelbild: ©natanaelginting – stock.adobe.com

, , , , ,

Frerik

Spezialgebiete: Memes basteln und Gifs finden. Lieblingsessen: Wirsingrouladen. Jobbezeichnung: Jr. Content Manager