fbpx

Case Study Chatbots: Drei Unternehmen, drei Ziele und eine Lösung

15. April 2019 Nhi

Chatbots sind derzeit in aller Munde und werden auch 2019 ein wichtiger Bestandteil der digitalen Kommunikation sein. In den letzten Jahren haben sich zunehmend auch deutsche Unternehmen an den neuen Kommunikationskanal herangetastet und bereits Erfolge erzielen können. Kein Wunder, dass Chatbots in diesem Jahr besonders heiß diskutiert werden. Doch was macht Chatbots gegenüber anderen klassischen Online-Kommunikationskänalen so einzigartig?

Chatbots sind sehr flexibel, vielfältig und vor allem anpassungsfähig. Sie können daher in jeder Branche, in jedem Unternehmen und für jede Marke effizient und zielführend eingesetzt werden. Wir zeigen euch drei spannende Cases, die die Vielzahl kreativer und unterhaltsamer Einsatzmöglichkeiten von Chatbots verdeutlichen.

Merzedes-Benz: 0815 Gewinnspiele? Nein, danke!

Ziel: Promotion eines neuen Produkts

“Like diesen Post und verlinke zwei Freunde darunter – Viel Glück!” So laufen die meisten Gewinnspiele auf Facebook ab. Mercedes-Benz (Österreich) dachte sich: “Nö!” und konzipierte ein besonderes Gewinnspiel, um die neue X-Klasse zu promoten: Anstelle eines einfachen Gewinnspielposts auf Facebook wurde eine kleine digitale Schnitzeljagd entwickelt und über einen Chatbot realisiert. Das machte den gesamten Prozess des Gewinnspiels für die User nicht nur unterhaltsamer, sondern blieb aufgrund der Dauer und Komplexität des Gewinnspiels auch länger im Gedächtnis.

Wie genau lief das Gewinnspiel ab?

Das Gewinnspiel lief ausschließlich über den Facebook Messenger. Dort wurde der User mittels Chatbot zunächst über die Regeln und die Teilnahmebedingungen der Schnitzeljagd aufgeklärt. Über sieben Tage konnten alle Teilnehmern jeden Tag automatisiert Fragen rund um die neue X-Klasse beantworten.  Um die Fragen abwechslungsreich zu gestalten, wurde auf einen Mix aus Bild-, Video- und Audiomaterialen gesetzt. Bei jeder korrekten Antwort erhielt der Teilnehmer einen Codeschnipsel. Aus allen gesammelten Codes ließen sich am Ende  geographische Koordinaten zusammensetzen. Diese wiederum ergaben einen Hinweis auf den Ort des finalen Events, auf dem die X-Klasse verlost werden sollte.

Mit der korrekten Antwort konnte sich der User für die endgültige Teilnahme am Gewinnspiel vor Ort registrieren.

Casestudy Chatbots: Drei Unternehmen, drei Ziele und 1 Lösung

Das Gewinnspiel als digitale Schnitzeljagd zu gestalten, bietet definitiv mehr Unterhaltung und Spaß für alle Teilnehmer.

Maggi Kochstudio: Kochen mit Kim!

Ziel: Kundenbindung

Dieses Thema beschäftigt uns alle täglich: Was soll ich heute Abend bloß kochen? Das Maggi Kochstudio setzt dieser quälenden Frage ein Ende: Mit Kim, einem Chatbot voller Rezeptideen und hilfreichen Kochtipps. Dieser Bot bietet Kunden nicht nur einen wunderbaren Mehrwert, sondern stärkt neben der Kundenbindung auch das Markenbild von Maggi Kochstudio.

Der Bot bzw. Kim läuft über den Facebook Messenger und versorgt User jederzeit mit Kochrezepten. Der User kann die Rezeptvorschläge im Vorfeld eingrenzen, um sich zielgerichtete Rezepte übermitteln zu lassen. Parameter für die Eingrenzung sind beispielsweise die Zutaten (Fleisch, Fisch, vegetarisch etc.), die Zubereitungsdauer oder der Schwierigkeitsgrad. Ein besonderes Feature ist, dass der User sich alle Zutaten für das Rezept mit wenigen Klicks nach Hause liefern lassen kann.

So bringt Kim nicht nur mehr Schwung in unseren Küchenalltag, sondern erspart uns sogar den Weg zum Supermarkt. Na dann, guten Hunger!

Casestudy Chatbots: Drei Unternehmen, drei Ziele und 1 Lösung

Die verschiedenen Rezeptideen lassen sich auch für einen späteren Zeitpunkt speichern, sodass der User eine kleine persönliche Sammlung aufbaut.

Chatbots nur für Großkonzerne? Falsch!

Ziel: Neukundengewinnung lokaler Unternehmen

Wer glaubt, Chatbots würden sich nur für große Unternehmen rentieren und ohnehin viel zu teuer sein, irrt sich. In einem Interview verrät Jakob Strehlow, Head of Social Media Marketing der Agentur falkenmedia, dass sich das Messenger Marketing sogar für kleine lokale Betriebe lohnen kann. Er spricht von einem Case mit einer lokalen Pizzeria in Kiel, die verschiedene Wege zur Neukundengewinnung prüfen wollte.

In diesem Rahmen wurde via Messenger-Bot ein Gewinnspiel erstellt, um Neukunden spielerisch in die Pizzeria zu locken. Hierfür wurde ein GIF in Form eines Glücksrads entwickelt, hinter dem Gewinnwahrscheinlichkeiten vorprogrammiert waren.

Das Gewinnspiel wurde zwar mit einem Post auf Facebook beworben, doch das eigentliche Gewinnspiel mit dem Glücksrad fand im Facebook Messenger statt. Möglich ist dies mit dem Feature „Comment-to-Messenger“ von Facebook. Jeder User, der den Post kommentiert, wird über den Facebook Messenger automatisiert angeschrieben und muss so zunächst seine Teilnahme bestätigen.

Casestudy Chatbots: Drei Unternehmen, drei Ziele und 1 Lösung

Auch mit kleinem Budget lässt sich mit einem Chatbot viel erreichen.

Zu den Gewinnen zählten Rabattcodes oder Gutscheine, die beim Einlösen in der Pizzeria getrackt werden konnten, um Kunden im Nachgang nach einer Bewertung zu fragen.

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Knapp 500 Leads wurden auf lokaler Ebene generiert.

Wenn ihr mehr Insights wollt, schaut euch gerne das komplette Interview an.

, ,

Nhi

Nhi ist Eiscreme-Expertin und arbeitet nebenbei als Account Managerin im Bereich Chatbots bei psmedia. Wenn sie mal nicht in irgendeiner Eisdiele zu finden ist, dann ist sie vermutlich auf der Suche nach den neusten Trends in der kunterbunten Marketingwelt.